Colonia del Sacramento

Wir wollten eigentlich einige Tage in Uruguays Hauptstadt Montevideo verbringen und von dort aus mit dem Bus weiter nach Puerto Iquazu fahren. Da wir aber kurzfristig unsere Pläne geändert haben, mussten wir etwas Zeit sparen und entschieden uns daher für einen Tagesausflug hatten nach Colonia del Sacramento. Die beiden Städte Buenos Aires und Colonia del Sacramento liegen gegenüber und sind lediglich durch den Rio de La Plata getrennt. Dieser lässt sich leicht mit einer Autofähre überqueren.

Die kleine Stadt im Südwesten von Uruguay ist geprägt von Straßen mit schiefem Kopfsteinpflaster, Palmen, kleinen Restaurants und einem Stadtstrand.

Das entspannte und entschleunigte Flair der Kleinstadt nutzten wir als Auszeit von unserer Reise …

Sehenswürdigkeiten

FARO DE COLONIA SEL SACRAMENTO

Direkt nach dem Anlegen der Fähre ging es für uns zum Leuchtturm von Colonia. Dieser befindet sich im alten Teil der Stadt, direkt am Ufer vom Rio de La Plata. Er ist zirka 26 Meter hoch und besitzt einen quadratisch Sockel. Der Besucher kann ihn über eine kleine Wendeltreppe besteigen und erhält auf dem Plato einen wunderschönen 360-Grad-Blick auf die Stadt und den Fluss. An schönen Tagen kann man am Horizont auch die Millionenmetropole Buenos Aires sehen.

CALLE DE LOS SUSPIROS

Nach dem wir den Leuchtturm verlassen haben, ging es für uns direkt zur Calle de los Supiros. Die Straße des Kummers liegt in unmittelbarer Nähe und führt von der Plaza Mayor zum Río de la Plata. Das UNESCO – Weltkulturerbe ist eine schmale, kopfsteingepflasterte Straße mit vielen Häusern aus der Kolonialzeit.

BASILICA DEL SANTÍSÍMO SACRAMENTO

Von der Calle de los Suspiros ging es dann zur Basilika del Santísímo Sacramento. Die Kirche des Allerheiligsten ist die Älteste in ganz Uruguay, sie ist innen wie außen ganz schlicht in weiß gehalten. Auffällig ist nur die Natursteinfassade rund um den Haupteingang.

PLAYA EL ALAMO

Nach dem Besuch der Basilika haben wir uns entschlossen in einem der kleinen Restaurants am Wasser, etwas die Sonne zu genießen und gut zu essen. Frisch gestärkt sind wir dann noch zum Playa el Alamo geschlendert. Dort haben wir dann noch den Sonnenuntergang über dem Rio de La Plata genossen, bevor es zurück zum Fährterminal ging, um am frühen Abend wieder nach Buenos Aires zurück zu fahren.


Colonia del Sacramento hat nicht die ganz großen Sehenswürdigkeiten, aber für eine kleine Auszeit vom Trubel der Millionenstadt ist sie sehr gut geeignet. Wem das allerdings zu wenig ist, der sollte von Colonia mit dem Bus in die Hauptstadt Montevideo fahren oder die Direktfähre ab Buenos Aires nutzen.

weitere Informationen zu Uruguay…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s