Yoga in Vancouver

Während meiner letzten Yogareise, die mich im April nach Goa in Indien führte, lernte ich neben vielen weiteren herzlichen, tollen und unterschiedlichen Frauen auch Kirsten aus Vancouver kennen.

Da unser Flug nach Kanada zu diesem Zeitpunkt schon gebucht war, versprach ich ihr bereits bei der Abreise aus Goa, sie in Vancouver zu besuchen.

Als es dann endlich soweit war, sammelte mich an der Sky-Train Haltestelle in Kits Beach ein. Die Freude war riesig, sie diesmal auf einem vollkommen anderen Kontinent und sie in einem vollkommen anderen Umfeld begrüßen zu können.

Bereits im Tagesverlauf konnte ich feststellen, dass Vancouver ‚Lululemon- und Yoga-Town‘ ist, da gefühlt jede zweite Person Leggings/Shorts und Shirts der Marke trägt und es dabei vollkommen egal ist, ob sie sich dabei im Bus, im Einkaufszentrum, im Supermarkt oder tatsächlich auf dem Weg zum Yoga befindet. Absolutely crazy …

Die Steigerung dessen konnten wir dann allerdings an der Promenade in Vancouver erleben. Unmittelbar neben der olympischen Feuerschale befindet sich das Vancouver Convention Center und der Eingang war durch Absperrgitter vom normalen Fußweg abgetrennt. Aufgereiht in diesem ‚Käfig‘ überwiegend Frauen verschiedener Altersklassen (natürlich mit Lululemon bekleidet), die sich augenscheinlich auf längeres Warten einstellen und es sich meist auf luftgefüllten Sitzsäcken bequem machen.

Neugierig wie ich bin, wollte ich dann natürlich wissen, auf welchen Konzert die Ladies warten. Diese wollten zunächst keine Auskunft geben, doch dann konnte ich doch noch erfahren, dass sie auf den Sale der Marke Lululemon warten, der am nächsten Tag um 11 Uhr beginnt (es ist wohlgemerkt gerade einmal 3 Uhr am Nachmittag) – Wer hätte es gedacht …

Mit Kirsten ging es dann am Abend nach einer Kleinigkeit zu essen zu Semperviva Yoga. Sie hat für heute Abend eine Kundalini-Yoga Klasse ausgesucht. Eine Premiere für mich. Ich habe zwar schon einiges über Kundalini-Yoga gehört und einzelne Übungen auch in meiner Ausbildung kennengelernt, aber noch nie eine komplette Stunde besucht. Neugierig, interessant und unheimlich gespannt rollte ich dann meine Matte im Studio aus. 

Kundalini kann mit ‚Schlangenkraft‘ übersetzt werden. Die Kundalini-Energie wird als schlafende Schlange symbolisiert, die durch jedwede spirituelle Erfahrung erweckt werden kann. Kundalini ruht unterhalb unseres Wurzelchakras und im Kundalini Yoga werden Techniken zur Reinigung uns Stärkung eingesetzt, die die Erweckung vorbereiten sollen.

So haben wir in der Stunde kreisende Bewegungen in verschiedenen Gelenken ausgeführt, sind gehüpft, haben uns geschüttelt und sind dabei auch ordentlich ins Schwitzen geraten. Das alles zu wechselnder moderner und traditioneller Musik. Dazwischen fanden sich immer wieder Momente der Ruhe und Stille oder auch sanfte Bewegungen, die zum Spüren und Fließenlassen führten.

Abschließend kann ich sagen, dass es eine spannende Erfahrung für mich war, das Ausprobieren Spaß gemacht hat und ich, auch wenn ich vertraute Sonnengrüße und Asanas vermisst habe, bestimmt wieder eine Kundalini-Yoga-Stunde besuchen werde.

2 Gedanken zu „Yoga in Vancouver

  1. Kirsten

    I google -translated this 🙂 So happy you enjoyed the kundalini class and it was lovely seeing you in Vancouver! Also glad you got to see the mountains before you left BC 🙂
    Can’t wait to read about the rest of your travels
    Xo

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s